Wissenswertes zu den Themen Webdesign, Responsive Webdesign, Web-Entwicklung, Homepage Erstellung und Contao

Der Dockmedia Blog

Anwendungen einfach mobil machen mit Phonegap

Bei Phonegap handelt es sich um ein sogenanntes Framework, mit dem sich Webanwendungen ohne großen Aufwand auf mobile Endgeräte übertragen lassen. Das bedeutet: Der Entwickler kann darauf verzichten, sich durch die gerätespezifischen Programmiersprachen der jeweiligen Endgeräte zu quälen, um eine Anwendung für Smartphone-Besitzer nutzbar zu machen. Er kann diese wie gewohnt mit der geläufigen Programmiersprache erstellen, ganz gleich, ob es sich um CSS3, HTML 5 oder JavaScript handelt. Das macht Phonegap vor allem für Entwickler interessant, die ihre Anwendungen auf möglichst vielen Plattformen verfügbar machen wollen, ohne dafür einen großen Aufwand betreiben zu müssen. Deshalb sorgt auch eine breite Front von Entwicklern und Handyherstellern dafür, dass das Framework Phonegap kontinuierlich weiterentwickelt und verbessert wird.

Ein bewährtes System

Ursprünglich wurde Phonegap vom Unternehmen Nitobi produziert und bei einem Treffen von Entwicklern für iPhones in San Francisco der Öffentlichkeit vorgestellt. Zwei Jahre später wurde Nitobi inklusive Phonegap von Adobe übernommen.

Bei den ersten Versionen von Phonegap war es nicht möglich, mit einem Betriebssystem die mobilen Anwendungen für diverse mobile Endgeräte zu kreieren. So war es für iOS-Applikationen notwendig, dass Phonegap auf einem Rechner mit dem Apple-Betriebssystem installiert war, um die mobilen Anwendungen zu erzeugen, während für Windows-Mobile-Programme ein Rechner mit Windows-Betriebssystem notwendig war. Erst seit September 2012 ist es unerheblich, welches Betriebssystem auf dem Computer verwendet wird. Nun wurde der Phonegap Build Service eingerichtet. Die Applikationen können dadurch in einen Cloud Compiler hochgeladen werden, der die Applikationen für die gewünschten Plattformen generiert. Dies funktioniert aber natürlich nur für Plattformen, die auch unterstützt werden.

Wie arbeitet Phonegap?

Während bei den Phonegap-Applikationen die Sprache JavaScript für die Programmlogik verwendet wird, stehen für die eigentliche Darstellung CSS3 sowie HTML5 zur Auswahl. Zwar ist die Programmiersprache HTML5 bereits so ausgefeilt, dass ein Zugriff auf mobile Technologien grundsätzlich möglich ist. Allerdings hat sich hier bei mobilen Browsern noch kein Standard durchgesetzt. Vor allem bei älteren Versionen des Betriebssystems Android kann es zu Beeinträchtigungen kommen.

Um diese zu beseitigen, werden die HTML5-Codes über ein Foreign Function Interface in das native WebView eingebettet. Durch diese Vorgehensweise werden die Programmierschnittstellen der mobilen Geräte direkt angesprochen.

Erweiterungen sind jederzeit möglich

Der Entwickler kann Phonegap jederzeit mit nativen Plug-Ins erweitern, um im konkreten Fall die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Diverse Plugins, etwa für eine Vielzahl von mobilen Funktionen wie GPS, Termine oder Kontakte werden bereits von Phonegap zur Verfügung gestellt.

Allerdings kann die Umwandlung von Webanwendungen in mobile Apps mit einem Verlust an Geschwindigkeit einhergehen. In diesem Punkt bieten native Applikationen, welche dieselben Funktionen anbieten, oft einen Vorteil gegenüber Apps, die mit Phonegap erzeugt wurden. Aus diesem Grund kann es auch vorkommen, dass die Betriebssysteme von Apple die mit Phonegap entwickelten Anwendungen nicht erkennen und der Anwender eine Fehlermeldung erhält.

Optimale Bedingungen für die Entwickler

Um Phonegap nutzen zu können, müssen sich die Entwickler lediglich in die Phonegap-Online-Dienste einloggen. Kostenpflichtig ist dies nur, wenn die Entwickler Phonegap regelmäßig für ihre Anwendungen nutzen wollen. Dann können sie allerdings die Möglichkeiten optimal nutzen und Phonegap in die gewohnte Entwicklerumgebung integrieren. Denn das Framework lässt sich in nahezu alle gängigen Umgebungen wie Dreamweaver, Xcode und Eclipse integrieren. Lediglich bei Entwicklungen für weniger verbreitete Systeme wie Blackberry oder Symbian gibt es einige kleine Einschränkungen.

Diese Plattformen werden unterstützt

Noch bietet Phonegap keine Unterstützung für alle mobilen Plattformen (http://de.wikipedia.org/wiki/PhoneGap#Unterst.C3.BCtzte_Plattformen), jedoch ist gewährleistet, dass ein Großteil der Nutzer von mobilen Endgeräten die mit Phonegap erzeugten Apps nutzen kann. Neben Google Android und Apple iOS werden außerdem die Betriebssysteme Microsoft Windows Phone, Tizen sowie Blackberry unterstützt. Erweiterungen für diverse andere Betriebssysteme sind bereits geplant, unter anderem wird eine Unterstützung für Geräte des Herstellers Nokia angeboten.

Anwendungen einfach mobil machen mit Phonegap

Zurück

„SEMPER PARATUS“ MORSEN SIE MICH AN!

Die Angaben aus dem Formular werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage wieder gelöscht.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Bitte addieren Sie 2 und 3.

Am besten per Telefon 040 - 48409613 oder E-Mail.
Ich stehe Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Nach oben