Wissenswertes zu den Themen Webdesign, Responsive Webdesign, Web-Entwicklung, Homepage Erstellung und Contao

Der Dockmedia Blog

Die 5 wichtigsten SEO Trends 2019

Die 5 wichtigsten SEO Trends 2019

Moderne Technik

Die Voraussetzung für eine funktionierende SEO ist eine zeitgemäße Technik. Das betrifft zum einen den Server und zum anderen das geschriebene Dokument oder das Content-Management-System. User setzen eine schnelle Ladezeit und eine flexible Website voraus. Veraltete oder falsch konfigurierte Server könnten dies verhindern. Auch Fehler im geschriebenen HTML- oder CSS-Dokument können zu verlangsamten Ladezeiten führen. Bei Content-Management-Systemen können sich durch unfertige Themes oder PlugIns Fehler einschleichen. Hier sollten Sie auch im Jahr 2019 vermehrt drauf achten. Passt sich die Website nicht den Mobilgeräten der Nutzer an, wechseln diese schnell die Seite. Auch das hiermit beschriebene responsive Design beeinflusst die Suchmaschinenoptimierung. 2019 wird der Blick auf die Smartphone-Nutzung noch relevanter.

Beim Thema bleiben

Die meisten Nutzer geben eine Suchanfrage in die Suchmaschine, wie z.B. Google ein. Die Suchergebnisse sollen daraufhin ihr Informationsbedürfnis beantworten. Doch nicht alle der aufgelisteten Ergebnisse befasst sich wirklich mit der gestellten Suchanfrage. Dieses Problem will Google 2019 verstärkt aufgreifen. Die Inhalte der Websites sollen sich künftig an die Suchanfragen richten. Ansonsten werden die unpassenden Websites im Ranking sinken.
Wie wichtig der richtige Kontext zwischen der Website und den verschiedenen Inhalten ist, zeigen Entitäten, welche Zusammenhänge zwischen der Website und den Suchergebnissen ermitteln. Es wird eine Textanalyse vollzogen, die mit Termgewichtungsformeln, wie WDF und IDF berechnet wird. Durch eine Chrome-Erweiterung kann nachvollzogen werden, welche Entitäten zu den Websites in den Suchergebnissen aufgeworfen werden. Bei einer Unstimmigkeit der ermittelten Begriffe und der Website wird eine Abstufung im Ranking vorgenommen. Um dies zu verhindern, sollten Sie als Websitebetreiber die Ursachen beheben und die Inhalte an das Thema Ihrer Seiten anpassen. Der Vorteil: Durch die Anpassung an die Suchanfrage, werden die richtigen Nutzer auf Ihre Website gebracht. Möglicherweise haben Sie in der vergangenen Zeit dadurch auch potenzielle Kunden verloren. Holen Sie sich 2019 diese Kunden wieder.

Die Suchintention stärken

Wie oben beschrieben, stellt der Nutzer dann eine Suchanfrage, wenn er ein Informationsbedürfnis hat. Einige Websites schaffen es nicht eine Suchanfrage zu beantworten oder zu erfüllen. Sie passen zu keinem denkbaren Informationsbedürfnis oder Problem. Überlegen Sie sich daher, welche Suchanfragen Sie mit Ihrer Website beantworten möchten. Nach dieser Überlegung sollten Sie dann die Seitenstruktur und die Inhalte ausrichten. Versuchen Sie sich stets in die Köpfe der User reinzudenken, um deren Intentionen heraus zu finden. Dem Nutzer muss auf dem ersten Blick klar sein, um welche Themenpunkte es sich auf der Website handelt. Spätestens auf dem zweiten Blick sollte er dann erkennen können, unter welchem Menü-Punkt er sein Informationsbedürfnis beantwortet bekommt. Eine einheitliche Struktur und eine gute Navigation sind hier ausschlaggebend.
Auch die Vorschau zur eigenen Website, dem Snippet, kann bei der Optimierung weiterhelfen. Mit dem Snippet können Sie eingetragen, um welche Inhalte es sich auf Ihren Seiten handelt. Diese kurze Vorschau spricht den Nutzer an, denn so weiß er, dass seine Suchanfrage auf Ihrer Seite beantwortet wird. Desto mehr User dann auf Ihre Website gelangen, desto mehr Signale erhält Google. Im Wettbewerb zur Konkurrenz stehen Sie durch ein optimal genutztes Snippet klar im Vorteil. Gerade 2019 werden clever genutzte Snippets immer attraktiver.

Eine hohe Glaubwürdigkeit schaffen

Google legt immer mehr Wert auf Autorität, Expertise und Vertrauen. In der Vergangenheit gelang es vielen Websites durch angepasste Meta-Texte und Keywords im Ranking zu steigen, obwohl es der Website an Qualität fehlte. Seit 2018 ist dies nicht mehr möglich. Im Jahr 2019 wird der Blickpunkt auf die Autorität noch mehr steigen. Das Google-Update nennt sich Medic-Update und wurde 2018 gestartet. Wichtig für die Glaubwürdigkeit sind inhaltlich qualitative Texte, Informationen zum Unternehmen und Steckbriefe zu den Autoren. All das sorgt für eine Expertise, welche die Website ausmacht. Schwer werden es Affilliate-Websites haben, da diese oft keine Informationen zum Autor geben. Einige verfügen über unterschiedliche Themen, die nicht zusammenpassen, andere besitzen überhaupt keine Menüpunkte, welche eine Struktur zulassen könnten. Um also hierbei im Ranking zu steigen, ist es wichtig ein Themenschwerpunkt zu finden und Informationen über das Unternehmen oder den Affliliate zuzulassen. Möglich wäre die Erstellung eines Blogs mit einem zugeschnittenen Template. Standart-Templates ohne Anpassungen und Verschleierungen der Identität sind höchst unbeliebt bei Google. Betroffen sind vor allem Websitebetreiber im Finanz- und Gesundheitsbereich. Besonders Websites, die Geld und Gesundheit betreffen stehen unter hoher Verantwortung. Lebensentscheidungen können hier gefällt werden. Google möchte seine Nutzer daher vor falschen Websites und Betrug schützen. Aus diesem Grund findet man in diesem Bereich unter den Top Suchergebnissen nur professionelle und seriöse Websites.

Bilder sind die neuen Texte

Bilder und Videos werden immer wichtiger bei der Google-Suche. Nutzer informieren sich lieber durch Videos und inspirieren sich durch Bilder, als dass sie einen langen Text lesen. Auch im kommerziellen Bereich wird daher vermehrt in visuelle Sprache investiert. Die Wahl steht dabei zwischen erworbenen Stock-Bildern und selbst erstellten Fotos, Bildern und Grafiken. Beliebter dabei sind natürlich die eigenen Bilder. Wichtig bei der richtigen Bild-Wahl ist, dass die Fotos und Grafiken immer zu den Inhalten passen. Videos müssen Informationen vermitteln und dürfen nicht zu lang sein. Gerade in der heutigen Internet-Nutzung fehlen die Zeit und die Geduld, um ein langes Video zu schauen. Im neuen Jahr sollten Sie also zunehmender ein Auge auf ihre Fotos und Grafiken werfen. Passen die Bilder gerade zu meinem Inhalt? Sind genug Bilder vorhanden? Sind sie inspirierend, einheitlich und farblich harmonisch? Sie müssen ein Erlebnis schaffen, welche Ihre Website einzigartig macht. Nutzer müssen gerne auf Ihre Website gehen und sich persönlich aufgehoben fühlen. Nur so gehen sie öfters auf Ihre Website. Das bringt nicht nur SEO-Vorteile

Fit für 2019?

Die Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung ändern sich auch weiterhin nicht. In den genannten Punkten wird jedoch 2019 noch mehr Wert gelegt. Das verdeutlicht vor allem die mobile Nutzung, welche vor ein paar Jahren noch nicht so stark ausgeprägt war wie heute. Mit unseren Tipps schaffen sie ein Fundament und somit eine nachhaltige SEO. Verfolgen Sie diese Ansätze und verbessern sie sie stetig auf Content, Bildanteil und Autorität.
Ob es zu den Trend-Themen wie Voice-Search kommt ist nicht gesagt. Es wird viel spekuliert, niemand weiß jedoch, welchen Stellenwert die gesprochene Suche bei den Nutzern annehmen wird. Heutzutage nutzen die meisten User diese Funktion noch gar nicht. Möglich ist sie bisher fast nur an Smartphones.
Wir wünschen unseren Lesern viel Glück im neuen Jahr mit ihrer Suchmaschinenoptimierung.

Zurück

„SEMPER PARATUS“ MORSEN SIE MICH AN!

Die Angaben aus dem Formular werden zur Beantwortung Ihrer Anfrage erhoben und verarbeitet. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage wieder gelöscht.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

Bitte addieren Sie 8 und 5.

Am besten per Telefon 040 - 48409613 oder E-Mail.
Ich stehe Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Nach oben