Was ist CMS?

Bei einem Content-Management-System (CMS) handelt sich um eine Software, die unterschiedlichen Nutzern das gemeinsame Erstellen und Bearbeiten von Inhalten auf Webseiten ermöglicht. Der Autor mit den entsprechenden Zugriffsrechten benötigt bei einem modernen CMS keine besonderen Kenntnisse, weil die meisten Systeme eine grafische Benutzeroberfläche besitzen, die größtenteils eine selbsterklärende Menüführung mit sich bringt. Die Eingabe der Daten erfolgt üblicherweise über einen integrierten Texteditor. Als bekannteste CMS-Anwendungen gelten Contao, WordPress, Redaxo, Drupal und TYPO3. Ein wesentliches Kennzeichen aller CMS besteht darin, dass die Daten medienneutral gespeichert werden. Erst wenn die Daten aus der Datenbank abgefragt werden, wird das gewünschte Format generiert. Bevor ein Text eingegeben oder verändert werden kann, muss sich der jeweilige Autor authentifizieren. Dabei ist es möglich, eine hierarchische Zuweisung der Zugriffsrechte zu ermöglichen, sodass beispielsweise ein Autor einen Artikel einstellen kann, dieser aber vor der Veröffentlichung noch vom Administrator freigeschaltet werden muss.

Zurück

Nach oben